Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung durch IBAS

Zentrales Aktionsfeld des IQ Netzwerkes Sachsen ist die IBAiqs_lS – Informations- und Beratungsstelle Arbeitsmarkt Sachsen mit den drei Beratungsorten Dresden, Leipzig und Chemnitz. IBAS berät zur Anerkennung von ausländischen Qualifikationen und zur beruflichen Integration, z.B. über Qualifizierung.

Angebote

Beratung zur Anerkennung:

  • Beratung zu Anerkennungsmöglichkeiten von ausländischen Qualifikationen, Information zu beruflichen Wegen
  • Information über zuständige Anerkennungsstellen, Ablauf der Verfahren, notwendige Dokumente und Kosten des Verfahrens
  • Unterstützung beim Lesen und Interpretieren der Bescheide nach dem Anerkennungsverfahren.

Wichtig: Die IBAS ist keine Anerkennungsstelle. Wir sind eine Beratungsstelle und sprechen keine Anerkennung aus!

Beratung zur Qualifizierung:

Zusätzlich berät die IBAS ab 2015 ausführlich zu Möglichkeiten der (Anpassungs-)Qualifizierung nach einem Anerkennungsverfahren. Die IBAS

  • hilft bei der Suche nach einer passenden Qualifizierung oder Ausgleichsmaßnahme
  • zeigt Möglichkeiten zur Verbesserung der Sprachkenntnisse auf
  • unterstützt bei der Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten.

Hinweise für Ratsuchende für eine optimale Beratung

Haben Sie Fragen zu Ihrem ausländischen Abschluss? Wissen Sie nicht, was Sie mit Ihrem Abschluss arbeiten können? Brauchen Sie Informationen zu Ihrem Anerkennungsbescheid? Haben Sie eine andere Frage aus diesem Bereich? Wir beraten Sie gern!

Für eine gute Beratung in der IBAS brauchen wir einige Informationen von Ihnen. Bitte schicken Sie diese Informationen per Email oder per Post an IBAS. Wir melden uns dann so schnell wie möglich bei Ihnen.

1. IBAS-Check

Bitte füllen Sie den IBAS-Check aus, so gut Sie können. Sie können das Formular (MS Office Word erforderlich) nutzen. Ganz wichtig ist Ihr berufliches Ziel, also in welchem Beruf Sie arbeiten möchten.

 

2. Lebenslauf (CV)

Wichtig für die Beratung ist auch der Lebenslauf, z. B. in tabellarischer Form. Dann sehen wir, was Sie schon gemacht haben (Berufserfahrung).

3. Abschluss / Zeugnis

Schicken Sie die ersten zwei Seiten des höchsten Abschlusses oder der höchsten Abschlüsse mit. Wenn Sie bereits an einer Universität studiert haben oder einen Beruf gelernt haben, ist der Schulabschluss für uns nicht mehr notwendig.

4. Kontaktdaten

Bitte prüfen Sie, dass wir Ihre Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mail) auf dem IBAS-Check oder Ihrem Lebenslauf finden können.

Lesen Sie bitte auch diesen allgemeinen Text zur Anerkennung ausländischer Qualifikationen als erste Orientierung.

Ziele

Nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Migrationshintergrund durch:

  • Beratung zur Anerkennung ausländischer Qualifikationen
  • Begleitung während des Anerkennungsverfahrens
  • Beratung zu ergänzenden Qualifizierungsmaßnahmen
  • Vermittlung in Qualifizierungsangebote

Kontakt

Alle Beratungen und Informationen sind kostenfrei und werden vertraulich behandelt! Bitte vereinbaren Sie stets telefonisch oder per Email einen Gesprächstermin!

Ansprechpartnerin der IBAS in Chemnitz ist Frau Dr. Susanne Jantos

Email: jantos@sfrev.de

Tel: 0371-903133

Kooperationspartner

iq_flyer_2015_deutsch_06012015.indd

Zusätzliche Informationen zur Anerkennung

Weitere Informationen zur Arbeit der IBAS finden Sie hier.

Schulungen zur „Anerkennung ausländischer Qualifikationen – Grundlagen der Beratungsarbeit“ für Multiplikatoren bzw. Beratende in der Arbeitsmarktintegration von Migrantinnen und Migranten sind hier aufgeführt.

Publikationen, Handreichungen, Merkblätter zum Thema gibt es hier.

Flyer zum Thema:

Anerkennung in Deutschland

„Anerkennung-in-Deutschland“ ist das offizielle Online-Portal zum Anerkennungsgesetz des Bundes. Migrantinnen und Migranten und ausländische Fachkräfte erfahren hier, wie und wo sie einen Antrag auf Anerkennung ihres ausländischen Berufsabschlusses stellen können. Mit wenigen Klicks leitet sie der „Anerkennungs-Finder“ an die für ihr Anliegen zuständige Stelle. Beraterinnen und Berater finden auf der Website zudem alle relevanten Informationen zu den Verfahren zur beruflichen Anerkennung sowie den rechtlichen Grundlagen. Alle Inhalte sind auf Englisch und Deutsch verfügbar. Betrieben wird das Portal vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), finanziert wird es im Rahmen des Förderprogramms “Integration durch Qualifizierung (IQ)”. Mehr Informationen: www.anerkennung-in-deutschland.de.